Handballbengels.de 

Und Tschüss...

oder Mobil:

Thorsten Frank
0152 / 03707372

Fotos: J. Keller

Handballbengels-Logo

Linkliste

Unsere Unterstützer

Kalender

Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Pageviews

Vorbereitung SAISON 2015/2016 

11.08. - 29.08.15 Vorbereitung für die neue Saision 2015/2016

Saisonvorbereitung in den Sommerferien cool

In den letzten drei Wochen der Sommerferien standen insgesamt 12 Trainings-einheiten plus eine Fahrradtour auf dem Terminplan der Handballbengels, um

fit in die neue Saison zu starten. Die Einheiten variierten, es ging vor allem um Ausdauer, Stabi und Schnellkraft. Aber auch das Training am Ball mit Schwerpunkt für die Offensive und Defensive kam nicht zu kurz.

 

Den krönenden Abschluss bildete am 29.08. die kurzfristige Teilnahme beim Ferienturnier in Malente. Denn ursprünglich war die Teilnahme beim Oldenburger Turnier geplant, die leider nicht geklappt hat. Daher musste etwas anderes her, um die Saisonvorbereitung abzurunden und den Start in die neue Serie einzuleiten.

Also ab nach Malente zum Stadtwerkecup. Im Nachhinein eine glückliche Fügung, denn mit unseren Gegnern Stockelsdorf, Wagrien und Holst. Schweiz sind wir auf Mannschaften gestoßen, die mit uns auf Augenhöhe sind und uns in drei Spielen alles abverlangt haben. Es bringt ja doch mehr Spaß gegen gleichwertige Gegner zu spielen, als gegen Mannschaften, die deutlich besser bzw. schlechter sind. An diesem Samstag war es in allen Spielen immer spannend und bis zum Schlusspfiff denkbar knapp. Aber die anstrengende Vorbereitung hat sich gelohnt: in den letzten Minuten haben wir unsere Gegner mit unserer Power im Griff gehabt und 2 x mit je einem Tor gewinnen, und 1 x nach einem 3 Tore Rückstand noch ein Unentschieden erkämpfen können – Turniersiiiiiiiiiiiieg!

 

Impressionen in Bildern... smile


Erschöpft - aber happy über den 1. Platz
 

10.07. - 12.07.15 Internationale Lübecker Handballtage 2015

 

Endlich Handballspielen!!

Nachdem wir letzte Woche in Preetz ohne ein einziges Spiel nach Hause fahren mussten, konnten wir jetzt über drei Tage zeigen, was wir so draufhaben. Am Freitag ging es gegen den ersten Gegner aus unserer Gruppe, TV Hersfeld. Der ein oder andere von uns hatte schon ein wenig weiche Knie, als wir den ersten Blick auf unseren Gegner werfen konnten. Die kleinsten und zartesten waren die nicht! Dementsprechend körperlich begann das Spiel und der Gegner lag schnell in Führung. Aber dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und das Handballherz begann zu schlagen.

Unsere Deckung begann sich zu wehren und auch im Angriff ging es konsequenter zur Sache. Und siehe da, nachdem ihm mehre Aktionen misslungen sind, oder besser gesagt durch unsere Abwehr klasse verteidigt wurden, hatte der Haupttorschütze der Hersfelder plötzlich keine Lust mehr und verschwand vom Feld. Und auf einmal waren wir vorn und haben uns die Führung nicht mehr nehmen lassen: Endstand 13 : 11 für Ratekau.

Ähnlich war der Start am Samstag. Auch hier stand uns mit der Mannschaft aus Doberlug-Kirchhain eine körperlich überlegene Truppe gegenüber. Und das auf dem Center-Court auf dem Lübecker Marktplatz. Eine tolle Kulisse, aber schon ungewohnt auf Kunstrasen und Schwingboden zu spielen. Auch in diesem Spiel lagen wir schnell zurück und es sah so aus, als ob wir diesmal verlieren sollten, zumal wir im Angriff keine Durchschlagskraft entwickeln konnten. Aber wir haben ja unseren Reuss, der anfing sein Tor zuzunageln. Und dann war da wieder dieser Ruck durch die Mannschaft. Mit Reuss im Rücken und toller Unterstützung von der Tribüne wurden wir immer besser und der Gegner nervös und fahrig. So haben wir zum Schluss des Spieles einen 3 Tore Rückstand aufgeholt und ein Unentschieden erkämpft, und ganz wichtig, auch erspielt. 

Wir hatten uns tatsächlich gegen die beiden stärksten Gegner unserer Gruppe 3 Punkte geholt!

 

Beste Voraussetzungen um mit Siegen gegen Lübeck ´76 und Elmshorn Platz 1. klar zu machen.

Tatsächlich haben wir beide Gegner deutlich schlagen können und somit als Gruppen-erster das Achtelfinale direkt erreicht.

 

Der Vorteil des 1. Platzes war für alle Lang-schläfer der späte Anpfiff um 12.10 Uhr am Sonntag. Nachteil des Erreichens des A-Pokals ist natürlich die Qualität des Gegners. Uns war schon allen klar, dass wir es nicht mit Handballanfängern zu tun bekommen würden.

 

Und so war es auch: mit den Jungs aus Lachte-Lutterbeck wartete ein richtig dicker Brocken auf uns. Die Spieldauer in den Zwischenrundenspielen war auf 23 min. festgelegt, anders als die 15 min. in der Vorrunde. Wie immer dauerte es ein wenig bis alle wach waren und schon lagen wir, diesmal deutlich, zurück. Da müssen wir uns was einfallen lassen!!! Zu diesem Zeitpunkt sah es so aus als ob wir eine Packung bekommen würden. Aber trotz des hohen Rückstandes haben alle noch mal auf die Zähne gebissen und sich voll reingehängt. So haben wir die zweite Hälfte des Spieles ausgeglichen gestalten können. Leider hat es nicht gereicht: dieser Gegner war uns 22:12 überlegen und das Turnier somit für uns vorbei – allerdings mit erhobenen Hauptes!

 

Unter dem Strich war es ein erfolgreiches und auch aufschlussreiches Wochenende. Wir können gegen die meisten Gegner durchaus handballerisch mithalten, obwohl wir noch eine Menge zu lernen haben. Wenn wir dann körperlich demnächst zulegen, kann sich unsere Liga warm anziehen!

 

Hier geht es zu den Bildern vom Wochenende (Danke an Jörn)

 

Die Ergebnisse / Medaillen aller Altersklassen des Turniers 2015 findet man hier.

 

03.07. - 05.07.15 Jugendfahrt - Unser Wochenende in Preetz

Was sind die Zutaten für eine typische Handballbengels Jugendfahrt? Ganz einfach: Pizza, Hot Dogs und kein Handball!

 

Aber der Reihe nach. Am bisher heißesten Wochenende des Sommers war es mal wieder soweit, die Jugendabteilung der TSV Handballer macht die weite Welt unsicher. Diesmal war der kleine Ort Preetz Ziel der Rasselbande. Freitag war Auftakt der Reise, Treffen diesmal direkt vor Ort ohne gemeinsame Anreise im Bus. Vor Ort wurde Quartier in der Sporthalle bezogen und dann die Gegend erkundet. Unsere kleine 6er Rumpftruppe hat zusammen mit den Jungs aus der D-Jugend noch eine Trainingseinheit absolviert und sich so schon mal mit den Gegebenheiten auf den Spielfeldern vertraut gemacht. Im Anschluss gab´s dann die Raubtierfütterung – mit zwei Autos und gleich drei Mann rückte der Pizzadienst mit 55 Pizzen an. (…das hat dann auch knapp gereicht (-:.) Jetzt fehlte nur noch eine kleine Abkühlung vor dem Schlafengehen. Also ab zum Badesee um die Ecke, mal schauen ob es sich dort aushalten lässt. Kurz ins Wasser, ja, dort könnte man den Samstag verbringen. Das war´s dann auch für den Tag, Bettruhe wurde angesagt und wie gewohnt diszipliniert mehrere Stunden später schließlich auch eingehalten.

Der Samstag begann mit Frühstück ab 8.00 Uhr und schon da war klar: es wird heiß! Also, noch schnell die kühleren Morgenstunden für ein lockeres gemischtes Training mit Spiel genutzt, dann die Badesachen unter den Arm und zu Fuß ab zum See. Für einen Teil der Truppe war es nur ein kurzer Ausflug, weil unsere Damen ab Mittag in das Turnier gestartet sind. Diejenigen, die dort zuschauen wollten sind wieder zurück, der Rest hat den Nachmittag am bzw. im Wasser verbracht. Getroffen haben wir uns zu den letzten Spielen der Damen auf dem Platz und dann, das darf nicht fehlen, zum gemeinsamen Hot Dog Essen. Der Rest des Tages klang mit Freizeit vor Ort aus um dann wie oben in, unter oder neben dem Schlafsack zu enden.

 

Sonntag, Tag der Wahrheit! Jetzt sollte der sportliche Teil unserer Reise beginnen. Und so ging es auch los: gemeinsames Frühstück und die ersten Teams starteten in das Turnier. Die mJC sollte als letzte Ratekauer Mannschaft erst um 14.00 Uhr in das Geschehen eingreifen. Das hieß wieder einmal Geduld bewahren und erstmal den andern zusehen. Schließlich war es soweit: Teamtreffen und aufwärmen! Aber dann die Lautsprecherdurchsage „alle Verantwortlichen bitte zur Turnierleitung“. Das konnte nichts Gutes bedeuteten, und so war es auch. Aufgrund einer Unwetterwarnung musste das Turnier abgebrochen werden. Das dritte Mal in Folge eine Jugendfahrt ohne Handball für die Bengels. Somit blieb uns nichts anderes übrig als aufzuräumen, einzupacken und die Heimreise anzutreten. Obwohl wir unverrichteter Dinge nach Hause fahren mussten, war´s trotzdem ein schönes Wochenende. Mal sehen vielleicht klappt es ja nächstes Jahr mit dem Handballspielen!

 

An dieser Stelle von mir ein dickes Danke an die Organisatoren und Macher unserer Fahrt!!!

30.05.15 Pokalturnier mJC mit Sichtung KHV OH Jahrgang m02

 

So kann es weitergehen!

 

Am Samstag hat sich die „neue“ mJC beim Sichtungsturnier des Kreises OH in Ratekau zeigen dürfen.

 

In Turnierform jeder gegen jeden konnten sich erstmals die Spieler des Jahrganges 2002 der teilnehmenden Mannschaften aus Wagrien, Fehmarn und Ratekau direkt den Auswahltrainern präsentieren.

Unterstützt von den alten Hasen Jannik, Moritz, Thore und Hendrik haben die Youngster Lasse, Carl, Nikki, Thies, Fynn und Reuss einen starken Auftritt hingelegt und schon nach dem ersten Spiel gegen Fehmarn (28:14) einen bleibenden Eindruck bei Kreisauswahltrainer Julian & Co hinterlassen.

In diesem Spiel hatten wir die Fehmarner dank einer konzentrierten Deckungsleistung (erstes Gegentor nach 12 min.!!!) jederzeit fest im Griff. Aus dieser Deckung, mit einem überzeugendem Torwart dahinter, ist die Truppe mutig und gekonnt in die Gegenstöße gegangen. So konnten wir schnelle und leichte Tore werfen, die uns die nötige Ruhe gegeben haben.

Mit entsprechendem Selbstvertrauen sind wir dann in das Spiel gegen Wagrien gegangen. Diese Mannschaft hat uns dann eine Top Leistung abverlangt. Anders als im Spiel davor ging es hier hin und her: mal lagen wir knapp zurück, dann wieder haben wir geführt. Und obwohl es ein enges Spiel war, haben wir nie den Kopf verloren und immer an uns geglaubt - und siehe da: der Wille hat das Spiel zu unseren Gunsten mit einem Tor entschieden.

Somit war klar, daß wir ein Stück Handballgeschichte geschrieben haben: die mJC des TSV Ratekau hat als erste Mannschaft den Wandersichtungspokal des Kreises Ostholstein gewonnen!

 

Das ist aber noch nicht alles, schließlich ging es hier ja um die Nominierung der Spieler für die Kreisauswahl.

4(!) der 6 Kandidaten haben es geschafft: Nikki, Carl, Lasse und Reuss sind ab sofort Auswahlspieler!

Alle unsere 02er haben in der Deckung die Auswahltrainer beindrucken können, leider hat es für Fynn und Thies im Angriff noch nicht gereicht. Mal schauen, ob wir das nicht ändern können…

Kopf hoch, Mund abwischen und erneut angreifen!

Für Armbruch-Hannes gibt´s übrigens auch noch eine Chance: wenn Du wieder richtig fit bist, kannst Du Dich einmal als Gast bei einem Auswahltraining vorstellen.

Ein fettes Dankeschön geht an die älteren: ihr habt die Frischlinge prima unterstützt und geduldig auf der Bank ausgeharrt…

 

Das war also unser erstes gemeinsames Turnier: jetzt geht es darum, dass wir aus unserem Haufen eine schlagkräftige Mannschaft für die neue Saison machen - wir sehen uns beim Training!

 

Thorsten

 

 

Jörns Bilder vom Turnier.